Montag, 30. September 2013

Nur meine 2 Cent

Es ist nun schon einige Zeit her, dass Microsoft bekanntgab, die Handysparte von Nokia zu übernehmen. Dies kam nicht sehr überraschend, nachdem schnell nach der Übernahme des Postens des CEO durch Stephen Elop klar wurde, dass dieser lieber Heim zum Mami als den Karren Nokia aus dem Dreck ziehen wollte.
Die Idee den Software-Giganten mit einem hervorragenden Hardware-Hersteller zusammenzuschliessen, ist nach den bisherigen Versuchen von Microsoft mobile Geräte erfolgreich auf den Markt zu bringen (Zune: Wir haben kack-braun schon super gefunden, bevor es sich Leute auf die SUVs pinselten), nun ein Schritt in die richtige Richtung.
Problem dabei könnte allerdings sein, dass man nun wieder hinter den Konkurrenten nachentwickelt, statt einen wirklichen Sprung nach vorne zu wagen und die anderen Öko-Systeme zu überholen.
Dabei liegt der Ansatz auf der Hand: Was können der Marktführer in PC-Betriebssystemen und der ehemalige Marktführer bei Mobilfunkgeräten gemeinsam anstellen? Ubuntu hat es uns vorgeführt, leider aufgrund des gescheiterten Crowd Fundings nicht erfolgreich. Aber converged computing, wie es das Edge vorgeführt hat, ist eine Möglichkeit, wie man Windows als PC Plattform einen neuen Kick geben kann, Windows Phone mit Windows zusammenführt und damit aufwertet. Mit Nokia hätte man da einen Partner, der über Technologie und Lizenzen verfügt, die das auch auf der Hardware Seite möglich macht. Aber ob man diese nicht ganz leichte Aufgabe wirklich angeht, man darf gespannt sein. Ich denke aber es wäre die richtige Richtung, just my 2 Cents...